Wohnungsbrand mit Menschenrettung in Offenburg-Albersbösch

Brand in einer Seniorenresidenz in Albersbösch Brand in einer Seniorenresidenz in Albersbösch (Foto: Feuerwehr Offenburg)

Offenburg (ots)

Am Montag gegen 20.15 Uhr erreichten die Integrierte Leitstelle Ortenau mehrere Notrufe über ein neuerliches Brandereignis in Albersbösch.

In einer Wohnung im zweiten Obergeschoss einer Seniorenwohnanlage in der Altenburger Allee war es zu einem ausgedehnten Schadenfeuer gekommen. Der Brand drohte auf das darüberliegende Wohngeschoss überzugreifen, zwei Personen waren durch Rauch im Treppenraum in ihren Wohnungen von einer Flucht abgeschnitten. Ein glücklicher Umstand war, dass ein Löschzug der freiwilligen Feuerwehr an einem nahegelegenen Hochhaus eine Übung abhielt und unmittelbar in die Schadenabwehr eingreifen konnte.

2. Alarm in Albersbösch

Die gefährdeten Personen wurden über eine Drehleiter aus dem dritten Obergeschoss gerettet, zeitgleich führte die standardisierte Einsatzstufenerhöhung „2. Alarm“ zu einer umfangreichen Schadensbekämpfung. Ein Großaufgebot an Einsatzkräften bekämpfte den ausgedehnten Brand in der Wohnung über zwei Gebäudeseiten und zwei Drehleitern. Mehrere Dutzend Schaulustige und Betroffene des Hauses verfolgten auf der Straße die Arbeiten der Hilfskräfte.

Die vorgehenden Atemschutztrupps erreichten bereits nach kurzer Zeit eine erfolgreiche Begrenzung der Brandausbreitung. Der verqualmte Treppenraum wurde maschinell entraucht. Verschiedene Rettungsdienst-Teams sichteten und versorgten die evakuierten Senioren. Verletzte gab es glücklicherweise keine. Fünf Wohnungen sind derzeit hauptsächlich durch den Rauch nicht bewohnbar, die Mieter sind über den Betreiber der Seniorenanlage und die Stadt Offenburg noch am Brandabend anderweitig untergekommen.

Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren bis gegen Mitternacht an der Einsatzstelle. Die Ermittlungen zur Brandursache sind durch die Polizei eingeleitet worden. Vorsichtige Schätzungen zur Schadenhöhe belaufen sich auf einen sechsstelligen Eurobetrag. Allein die Feuerwehr war mit 17 Fahrzeugen und knapp 70 Einsatzkräften tätig.

Quelle: Feuerwehr Offenburg

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner