Warnwetterlage mit Sturmböen über Bochum

Bochum (ots)

Bereits über den gesamten Vormittag zogen teils starke bis stürmische Böen bis zu 90 km/h über das gesamte Stadtgebiet. Dadurch, dass die letzten Sommer extrem heiß waren, sind die meisten Bäume sehr trocken, insbesondere das Astwerk neigt zum schnelleren Bruch. Die starken Windböen verstärken sogar zur Zeit Astbrüche.

Das spiegelt sich mit 19 Einsätzen wider, die im Zusammenhang mit dem Warnwetter von 8 Uhr am Morgen bis zum frühen Nachmittag im gesamten Stadtgebiet gefahren wurden. Dabei kam es zu umgestürzten Bäumen, die einen PKW trafen oder eine Fahrbahn blockierten. Aber auch Dachpfannen sind durch den Wind vom Dach eines Hauses gefallen. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

Dabei hat die Löscheinheit Bochum-Mitte mit einer Drehleiter von der Feuerwache II aus zusätzlich unterstützt.

Bis zum späteren Nachmittag sollen die Sturmböen jedoch allmählich nachlassen. Dennoch ist Vorsicht geboten, weil voll belaubte Bäume dem Wind eine relativ große Angriffsfläche bieten, sodass es auch noch im Nachgang zu herab fallenden Ästen kommen kann.

Quelle: Feuerwehr Bochum