Verkehrsunfall im Stadtteil Bensberg von Bergisch Gladbach fordert vier Verletzte

Bergisch Gladbach (ots)

Die Feuer- und Rettungsleitstelle des Rheinisch-Bergischen Kreises wurde heute um 16:36 Uhr per Notruf 112 über einen schweren Verkehrsunfall im Verlauf der Steinstraße im Stadtteil Bensberg von Bergisch Gladbach informiert. Aufgrund der Meldung wurden die beiden hauptamtlich besetzten Feuerwachen 2 und 1, der Einsatzführungsdienst (B-Dienst), der Leitungsdienst (A-Dienst), zwei Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug an die Einsatzstelle alarmiert.

Bei Eintreffen der ersten Einheit wurden ein leicht beschädigter LKW sowie ein schwer beschädigter PKW vorgefunden. Der Fahrer im PKW war in seinem Fahrzeug eingeklemmt und wurde augenscheinlich schwerstverletzt. Zwei weitere Insassen des PKW konnten das Fahrzeug selbständig mit leichten Verletzungen verlassen. Der Fahrer des LKW erlitt einen Schock und saß in seinem Führerhaus.

Zwei weitere Rettungswagen und der Rettungshubschrauber Christoph 3 aus Köln wurden an die Einsatzstelle nachalarmiert.

Der Fahrer des PKW wurde mit einer aufwändigen technischen Rettung patientenorientiert aus seinem Fahrzeug befreit. Parallel wurde der Fahrer von Rettungsdienst und Notarzt in seinem Fahrzeug behandelt und vital stabilisiert. Zur Befreiung aus dem PKW wurden u. a. hydraulische Rettungsgeräte eingesetzt.

Die drei leicht verletzten Personen wurden jeweils mit einem Rettungswagen in örtliche Krankenhäuser verbracht. Der lebensgefährlich verletzte PKW-Fahrer wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus der Maximalversorgung verbracht.

Der alarmierte Leitungsdienst (A-Dienst Frank Haag) machte sich vor Ort ein Bild von der Lage und organisierte die rückwärtige Einsatzbereitschaft der Feuerwehr. Für etwaige Paralleleinsätze wurde ein weiterer Einsatzführungsdienst (B-Dienst 2) in Dienst gestellt.

An der Einsatzstelle waren insgesamt 29 Einsatzkräfte mit 13 Fahrzeugen von Feuerwehr und Rettungsdienst, ein Rettungshubschrauber sowie mehrere Einsatzmittel der Polizei. Die Einsatzleitung lag bei Marten Sperber, dem diensthabenden Einsatzführungsdienst (B-Dienst) der Feuerwache 1.

Während der Arbeiten an der Einsatzstelle kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen im gesamten Stadtteil Bensberg. Nach Abschluss der Maßnahmen von Feuerwehr und Rettungsdienst unterstützten Einsatzkräfte der Feuerwache 2 mit der Drehleiter die Polizei bei der Unfallaufnahme.

Quelle: Feuerwehr Bergisch Gladbach