Umfangreiche technische Hilfeleistung bei einem Schweinetransporter

Leerer Schweinetransporter hebt ab

Gelsenkirchen (ots)

Am späten Vormittag befuhr ein leerer Schweinetransporter samt Anhänger die Grothuesstraße Kreuzung Fleischerstraße im Stadtteil Schalke. Bei einem Wendemanöver hatte sich eine Laderampe gelöste. Im Zuge der Wendeaktion verkeilte sich diese Laderampe so unglücklich, dass der LKW sich fast einen halben Meter aufgeschaukelt hatte und schief auf der Grothuesstraße zum Stehen kam. Der Fahrer blieb bei diesem Wendemanöver unverletzt.

Mit umfangreichen Maßnahmen zur technischen Hilfeleistung konnten die Einsatzkräfte der Feuerwehr das Gespann wieder fahrbereit machen. Hierbei stand zuerst einmal die Sicherung des Triebfahrzeugs im Vordergrund, dessen Schiefstellung nur am „seidenen Faden“ der verkeilten Laderampe hing. Danach machten sich die Wehrleute daran, die Fahrzeuge vorsichtig auseinander zu ziehen, um sie dann wieder sicher auf allen Rädern zum Stehen zu bringen. Der fahrbereite LKW und der Anhänger wurden zum Abtransport auf einem benachbarten Grundstück abgestellt. Die Einsatzstelle wurde nach 2 Stunden intensiver Arbeit an die Polizei übergeben.

Die Feuerwehr Gelsenkirchen war mit 4 Einsatzkräften der Feuerwache Hessler vor Ort. Während der Arbeiten war die Grothuesstraße ab Hans-Böckler-Allee in Richtung Fahrtrichtung Altstadt für über 2 Stunden für den Verkehr gesperrt.

Quelle: Feuerwehr Gelsenkirchen