Team Feuerwehr Kleve erfolgreich bei der Feuerwehr-Mountainbike-Meisterschaft in der Eifel

Team Feuerwehr Kleve bei der MTB-Meisterschaft in Einruhr Team Feuerwehr Kleve bei der MTB-Meisterschaft in Einruhr. (Foto: Feuerwehr Kleve)

Kleve/Einruhr (ots)

Am vergangenen Sonntag (25. Juni 2023) nahm ein zweiköpfiges Team der Feuerwehr Kleve an der NRW-Feuerwehr-Meisterschaft im Rahmen des Mountainbike-Rennens „MTB am Rursee“ in Einruhr (Eifel) teil. Bei der Halbmarathon-Strecke über 50 km galt es, 1200 Höhenmeter zu bewältigen.

Andreas Abels und Florian Pose sind beide in der Löschgruppe Reichswalde aktiv und trainieren regelmäßig mit dem Mountainbike im Reichswald. Als die zwei dann Ende März die Einladung der Feuerwehr Aachen zur landesweiten Feuerwehr-Meisterschaft auf dem Dienstweg über den Kreisbrandmeister erreichte, waren sie gleich interessiert: „Die 50 km haben uns nicht beeindruckt, wohl aber die 1200 Höhenmeter.“, so Brandinspektor Florian Pose. „Wir haben hier zwar den niederrheinischen Höhenzug, der über Kleve durch den Reichswald bis nach Nimwegen verläuft, aber die Eifel ist nochmal eine andere Hausnummer.“.

30 Grad bei Mountainbike-Rennen

Entsprechend stolz waren die beiden, die Strecke gemeistert zu haben. Sie belegten in ihrer Altersklasse den 14. und 15. Platz. Die Temperaturen nahe der 30-Grad-Marke forderten allen Beteiligten viel ab. Neben vielen Helfern und Streckenposten war auch das technische Hilfswerk vertreten, um die Fahrer unterwegs mit ausreichend Trinkwasser zu versorgen.

Das „Team Feuerwehr Kleve“ tritt schon seit Jahren regelmäßig mit vielen Teilnehmern unter Anderem beim Sylvesterlauf in Pfalzdorf an. Auch das Deutsche Sportabzeichen absolvieren einige der ehrenamtlich tätigen Feuerwehrleute jedes Jahr gemeinsam. Das Mountainbike fahren ist allerdings eine noch junge Disziplin bei der Feuerwehr Kleve. Aber vielleicht finden sich ja im nächsten Jahr noch einige Mitstreiter für die Eifel?

Quelle: Feuerwehr Kleve

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner