Personenrettung im Wald fordert verschiedene Einsatzkräfte

Personenrettung im Wald Personenrettung im Wald (Foto: DRK Siebengebirge)

Bad Honnef, Löwenburger Tal (Siebengebirge). 17.02.2024, 14:53 Uhr (ots)

Die Personenrettung aus einem schwer zugänglichen Bereich des Löwenburger Tals in Bad Honnef-Rhöndorf erforderte heute einen größeren Einsatz der Feuerwehr und weiteren Einsatzkräften.

Um 14:53 Uhr wurde die Löschgruppe Rhöndorf zur Tragehilfe für den Rettungsdienst ins Siebengebirge alarmiert. Im Löwenburger Tal, unterhalb der Auel Hütte, befand sich eine Person am Ende eines steilen Hanges in einem Bachlauf.

Personenrettung mit Kleineinsatzfahrzeug

Aufgrund der Örtlichkeit wurde für die Rettung der Person sowohl die Fachgruppe Rettung Höhe/Tiefe (Rett-H/T) der Freiwilligen Feuerwehr Bad Honnef, als auch das geländegängige Kleineinsatzfahrzeug (KEF) der Fachgruppe Geländerettung des DRK Siebengebirge zur Einsatzstelle nachalarmiert.

Die speziell ausgebildete Fachgruppe Rett-H/T bereitete zur schonenden Rettung der Person eine Schleifkorbtrage und spezielles Equipment vor. Deren Einsatz war schlussendlich allerdings nicht mehr notwendig, da die betroffene Person den Bachlauf nach der Versorgung durch den Rettungsdienst wieder fußläufig verlassen konnte.

Im Anschluss erfolgte ein Transport durch das KEF des DRK zum bereit stehenden Rettungswagen.

Insgesamt befanden sich 20 Feuerwehrleute aus Bad Honnef mit 5 Fahrzeugen im Einsatz. Zusätzlich waren das DRK Siebengebirge, die Polizei Bonn, das Ordnungsamt der Stadt Bad Honnef und der Rettungsdienst mit weiteren 13 Einsatzkräften vor Ort.

Quelle: Freiwillige Feuerwehr Bad Honnef

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner