Hoher Sachschaden nach Gebäudebrand

Goch-Hommersum (ots)

Löscheinsatz am Abend für die Löschgruppen Hommersum, Hassum und Kessel sowie die Drehleiter der Löschzüge Stadtmitte der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Goch. An der Maasstraße in Hommersum standen drei Garagen in Vollbrand. Sie gehörten zu einem Gebäudeteil, in dem insgesamt acht Garagen untergebracht sind. Der Gebäudeteil grenzt unmittelbar an ein Wohnhaus in dem 14 Menschen leben. Zwei weitere Gebäude befinden sich unmittelbar neben den Garagen.

Um 19.20 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert. Bereits bei Eintreffen der ersten Kräfte standen die drei Garagen in Vollbrand. Sie befinden sich in der Mitte des betroffenen Gebäudeteils. In einer der Garagen waren Strohballen gelagert, eine andere war bis unter die Decke mit Hausrat vollgestopft.

Menschen waren nicht in Gefahr, alle Bewohner hatten das angrenzende Wohnhaus verlassen. Aufgabe der Feuerwehr war, ein Ausbreiten der Flammen auf das Wohnhaus sowie die anderen Gebäude zu verhindern. Auch ein hinter den Garagen befindlicher Außen-Gastank musste geschützt werden.

Stadtbrandinspektor Markus Korsten setzte Atemschutztrupps zur Brandbekämpfung ein. Drei Strahlrohre wurden im Außenangriff vorgenommen, auch über den Korb der Drehleiter wurde gelöscht. Mit einem Radlader konnte das glimmende Stroh aus der Garage befördert, auf einer Wiese abgeladen und abgelöscht werden.

Ein Übergreifen der Flammen konnte die Feuerwehr verhindern. An dem Gebäudeteil, in dem sich die Garagen befinden, ist jedoch massiver Schaden entstanden. Der Dachstuhl ist zum größten Teil beschädigt, es besteht Einsturzgefahr.

Die Löscharbeiten dauerten gut zwei Stunden. Die Polizei hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Quelle: Freiwillige Feuerwehr der Stadt Goch

Cookie Consent mit Real Cookie Banner