Großfeuer in Thumby – 150 Einsatzkräfte verhindern übergreifen auf weitere Gebäude

Feuer 3 Foto: Daniel Passig Kreisfeuerwehrverband RD-ECK (KFV RD-ECK)

Rendsburg (ots)

Thumby- (Kreis Rendsburg-Eckernförde), 09.05.2023, 20:08 Uhr Feuer Größer Standard (FEU G 00), 20:14 Uhr Feuer 3 (FEU 3)

Am Dienstagabend (09.05.2023) gegen 20:08 Uhr gingen in der Rettungsleitstelle Kiel mehrere Anrufe ein, gemeldet wurde eine starke Rauchentwicklung in Thumby. Die Feuerwehren des Amtes Schlei-Ostsee hatten an diesem Abend eine Funkübung und meldeten parallel zu den Anrufern in der Leitstelle die Rauchentwicklung.

Feuer 3

Die teilnehmenden Feuerwehren fuhren dann sofort zur Einsatzstelle, bereits wenige Minuten später konnte das erst eintreffende Feuerwehrfahrzeug die Lage: „Scheune brennt in voller Ausdehnung“ bestätigen. Die Einsatzleitung entschloss sich kurzerhand dann das Einsatzstichwort auf FEU 3 zu erhöhen.

Die Feuerwehren konnten durch das schnelle eingreifen die benachbarte Scheune sowie das Reetdach Haus vor den Flammen schützen und somit ein übergreifen verhindern. Die Löschwasserversorgung wurde über einen nahegelegten Hydranten und ein Teich der in unmittelbarer Nähe war sichergestellt werden. In der Scheune befanden sich mehrere Landwirtschaftliche Maschinen, sowie Acetylen- und Sauerstoffflaschen.

Die Flaschen wurden von den Atemschutztrupps ins Freie gebracht und dort gekühlt. Da die Scheune stark einsturzgefährdet war, konnte im Einsatzverlauf kein weiterer Innenangriff erfolgen, die nachgeforderte Drehleiter aus Eckernförde unterstütze bei den Löschmaßnahmen.

Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurde eine MOWAS Warnmeldung herausgegeben: „In Thumby, Kreis Rendsburg-Eckernförde werden die Bewohner im Bereich Sinkental aufgrund eines Feuerwehreinsatzes gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten sowie Lüftungs- und Klimaanlagen abzuschalten“.

Feuer verursacht Rauchsäule

Die Rauchsäule war Kilometerweit zu sehen, berichteten die Einsatzkräfte die diese schon auf der Anfahrt gesehen haben. Die Nachlöscharbeiten dauerten noch bis in die frühen Morgenstunden. Verletzt wurde bei diesem Einsatz niemand. Die Kriminalpolizei hat die Brandstelle beschlagnahmt und nimmt die Ermittlungen auf. Zur Schadenshöhe sowie zur Ursache kann derzeit keine Auskunft erteilt werden.

Eingesetzte Einsatzkräfte:

  • Feuerwehr Sieseby
  • Feuerwehr Winnemark
  • Feuerwehr Söby-Holzdorf
  • Feuerwehr Holzdorf
  • Feuerwehr Damp
  • Feuerwehr Zimmert
  • Feuerwehr Rieseby
  • Feuerwehr Karby-Dörphof
  • Feuerwehr Brodersby
  • Feuerwehr Schönhagen
  • Feuerwehr Eckernförde
  • Rettungsdienst
  • Polizei
  • Kripo
  • Kreiswehrführer
  • Technische Einsatzleitung
  • Löschzug-Gefahrgut
  • Feuerwehr Technische Zentrale
  • Amtswehrführung Amt Schlei-Ostsee
  • Kreispressewart

Quelle: Kreisfeuerwehrverband Rendsburg-Eckernförde

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner