Feuerwehr bahnt sich Weg mit Bagger zum Feuer

Dithmarschen (ots)

Helse – Am Montagabend (31.08.2020) gegen 17:45 Uhr brannte in Helse ein Resthof. Die anrückenden Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten das Brandobjekt zunächst nicht erreichen – der Hof steht seit vielen Jahren leer und wurde komplett durch die Vegetation eingeschlossen. Erst der Einsatz von Kettensägen und einem Bagger ermöglichte den Zugang zum Gebäude.

Für den Einsatzleiter Torge Ibs (Wehrführer Helse) gab es zwei Herausforderungen bei dem Brand am Montagabend (31.08.2020). „Wir mussten bis zu 900 m Schlauchmaterial verlegen, um Wasser an die Einsatzstelle zu bekommen. Zusätzlich ist der Hof komplett eingewachsen und war für Löscharbeiten nicht erreichbar.“, berichtet der Einsatzleiter.

Bagger und Kettensägen im Einsatz

Erst mit Hilfe eines Baggers und unserer Kettensägen konnte ein Zugang zum Brandobjekt geschaffen werden. Bis dahin wurde von oben über die Drehleiter der Feuerwehr Marne gelöscht. Nicht ganz so einfach – berichtet Carsten Johnson, stellvertretender Wehrführer der Feuerwehr Marne. „Aufgrund der hohen Bäume und Sträucher konnten unsere Brandbekämpfer von der Drehleiter das Feuer im hinteren Teil nicht sehen.

Wir haben dann mit unserer Feuerwehrdrohne das Objekt überflogen und uns ein Lagebild gemacht. So konnten wir über Funk genaue Anweisungen geben, bis der Wasserstrahl der Drehleiter das Feuer traf und die Löschwirkung einsetzte!“, erklärte Johnson. Ein Innenangriff war zu keiner Zeit möglich, da das Gebäude stark einsturzgefährdet war.

Insgesamt waren vier Feuerwehren mit 67 Einsatzkräften an dem Einsatz beteiligt. Gegen 22:00 Uhr konnten die letzten Einsatzkräfte wieder abrücken.

Quelle: Kreisfeuerwehrverband Dithmarschen