Feuer zerstört Haus bei Dannenberg

Haus in Dannenberg Mit einer Drehleiter wurde das Dach geöffnet, um das Feuer gezielter bekämpfen zu können. (Foto: Feuerwehr/Florian Schulz)

Vater und zwei Kinder müssen ins Krankenhaus

Lüchow-Dannenberg (ots)

Prisser(Dannenberg/Ldkrs. Lüchow-Dannenberg) Zu einem Brandeinsatz wurde die Freiwillige Feuerwehr für Lüchow-Dannenberg in den frühen Morgenstunden des 16.11.2022 alarmiert. Im Dannenberger Ortsteil Prisser geriet aus bislang ungeklärter Ursache ein Wohnhaus in Brand.

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte schlugen bereits Flammen aus den Fenstern im Erdgeschoss des Wohnhauses. Der Brand breitete sich schnell über die Zwischendecke in das Dachgeschoss aus, sodass der Einsatzleiter entschied, das Alarmstichwort auf „B3“ zu erhöhen, um weitere Einsatzkräfte – vorrangig Atemschutzgeräteträger – zuzuführen.

Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs befand sich ein Mann mit seinen beiden jüngeren Kindern im Haus. Vorbeifahrende Autofahrer erkannten die Not und reagierten schnell – sie retten die Drei aus dem brennenden Haus. Alle drei wurden dem Rettungsdienst übergeben und kamen zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus.

Das Feuer breitete sich über den gesamten Dachstuhl aus. Die Feuerwehr setzte zwei Drehleitern und mehrere Strahlrohre zu Brandbekämpfung ein. Trotz der schnell eingeleiteten Löschmaßnahmen ist das Haus nicht mehr bewohnbar.

Die Polizei hat die Ermittlungen zu Brandursache aufgenommen. Die Bundesstraße B248 war während der Löscharbeiten in der Ortsdurchfahrt Prisser voll gesperrt. Die Freiwillige Feuerwehr war mit ca. 100 Kamerad:innen aus Schaafhausen, Dannenberg, Hitzacker, Jameln, Karwitz und Streetz im Einsatz. Kontaminierte Einsatzkleidung wurde gleich vor Ort durch das Team der Einsatzstellenhygiene der Samtgemeinde Elbtalaue getauscht. Zudem war der Rettungsdienst mit mehreren Fahrzeugen und die Polizei an der Einsatzstelle.

Quelle: Kreisfeuerwehr Lüchow-Dannenberg

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner