Wohnungsbrand in der Innenstadt – Rauchmelder verhindern Schlimmeres

Rauchmelder verhindert Schlimmeres Atemschutztrupp in der Wohnung (Foto: Feuerwehr Bottrop)

Bottrop (ots)

Um 01:28 Uhr wurde die Feuerwehr Bottrop in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch zu einem Wohnungsbrand in der Innenstadt gerufen. Nachbarn hatten in einem Mehrfamilienhaus am Alten Südring einen Rauchmelder und leichten Brandgeruch wahrgenommen. Beim Eintreffen des Löschzuges der Feuer- und Rettungswache 1 war zunächst unklar, ob sich noch Personen in der betroffenen Wohnung aufhalten.

Ein Trupp unter Atemschutz erhielt den Auftrag, umgehend in die betroffene Wohnung vorzugehen. Noch während der Einsatzvorbereitungen öffnete der Wohnungsinhaber die Tür. Er wurde sofort ins Freie begleitet und an den Rettungsdienst übergeben.

Der vorgehende Trupp stellte fest, dass es in der Küche gebrannt hatte. Das Feuer war in der Zwischenzeit erloschen, allerdings war die Wohnung erheblich verraucht. Mit einem Lüftungsgerät wurde die Wohnung belüftet. Die weiteren Wohneinheiten wurden nicht in Mitleidenschaft gezogen.

Rauchmelder verhindert Schlimmeres

Durch den Alarm des Rauchmelders und die schnelle Reaktion der Nachbarn kam der Wohnungsinhaber mit dem Schrecken davon und konnte nach der Untersuchung durch den Rettungsdienst in der Wohnung verbleiben.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Die Feuerwehr Bottrop war mit 14 Einsatzkräften bis 02:30 Uhr im Einsatz. (Du)

Quelle: Feuerwehr Bottrop

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner