Baum stürzt auf Oberleitung der Straßenbahn

Baum auf Oberleitung Einsatzstelle Oberstraße (Foto: Feuerwehr Neuss)

Neuss (ots)

Am gestrigen Samstagmorgen, den 28. Oktober 2023, wurden mehrere Bürgerinnen und Bürger in der Oberstraße um 04:38 Uhr durch einen lauten Knall geweckt. Sie alarmierten daraufhin die Feuerwehr, da ein etwa 15 Meter hoher Baum umgestürzt war und dabei auf einer Strecke von etwa 50 Metern die Oberleitung der Straßenbahn mit sich gerissen hatte.

Die alarmierten Kräfte bestätigten diese Schilderungen nach wenigen Minuten und sahen sich einer komplexen Einsatzlage gegenüber. Durch den Sturz des Baumes auf die Oberleitung waren mehrere Befestigungsseile der Oberleitung aus ihrer Verankerung gerissen worden, und der noch immer stromführende Fahrdraht war auf einer Strecke von rund 50 Metern heruntergefallen.

Oberleitung wurde zuerst Stromlos geschaltet

Zuerst galt es daher, die Oberleitung stromlos zu schalten, indem der Fahrdraht mittels Erdungsstangen geerdet wurde. Anschließend begutachteten die Einsatzkräfte den Baum und die eigentliche Schadensstelle. In Absprache mit der Rheinbahn wurde entschieden, den Baum gemeinsam mit dem Grünflächenamt der Stadt Neuss Stück für Stück abzutragen, um die Oberleitung freizulegen. Diese Maßnahmen dauerten mehrere Stunden an, gegen 14 Uhr konnte die Strecke wieder für den Verkehr freigegeben werden. Während der Maßnahmen war die Oberstraße komplett gesperrt, auch einige Hauseingänge mussten geschlossen werden, da der Baum auch hier den Weg versperrte.

Die Experten des Grünflächenamtes haben mit der Ursachenforschung begonnen. Stand heute (29.10.2023) lässt sich sagen, dass der Baum vom sogenannten Hallimasch Pilz betroffen war, einer Pilzart, die den Baum von innen zersetzt. Diese Schädigung war von außen nicht feststellbar und führte dazu, dass der Baum ohne äußere Einwirkung umstürzte.

Die Feuerwehr war mit 14 Einsatzkräften rund acht Stunden im Einsatz, es wurde niemand verletzt.

Quelle: Feuerwehr Neuss

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner