Abschlussübung der Feuerwehr Wenden

Abschlussübung Versorgung des verletzten und eingeklemmten Fahrers (Foto: Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Wenden)

Wenden-Schönau (ots)

Übungsablauf

Aufgrund eines technischen Defekts auf der Kegelbahn im Landgasthof Scherer, kam es am heutigen Tag zu einem Brandereignis. Alle Anwesenden Gäste, die sich zum Zeitpunkt des Ereignisses in dem Gebäude befanden, konnten dieses eigenständig verlassen. Lediglich der Betreiber, der die technische Störung beseitigen wollte, gelang es nicht rechtzeitig das Gebäude selbstständig verlassen und gilt seitdem als vermisst.

Das durch den technischen Defekt entstandene Feuer breitete sich rasch über die gesamte Kegelbahn aus. Die schnelle Brandausbreitung sorgte unweigerlich für den Durchbrand der Decke auf der Kegelbahn wodurch die darüber gelegenen Ferienwohnungen in Mitleidenschaft gezogen wurden. Aufgrund der raschen Ausbreitung von Feuer und Rauch musste davon ausgegangen werden, dass die in den Obergeschossen befindlichen Ferienwohnungen von den Gästen nicht mehr rechtzeitig verlassen werden konnte, sodass diese durch die Feuerwehr kontrolliert werden mussten.

Am heutigen Tag führte ebenfalls ein Dachdecker Wartungsarbeiten auf dem Flachdach oberhalb einer Ferienwohnung durch. Als er die Verrauchung bemerkte, wollte dieser den Bereich schnellstmöglich verlassen und verletzt sich dabei, sodass er das Dach eigenständig nicht mehr verlassen konnte. Aus diesem Grund alarmierte die Leitstelle des Kreis Olpe die ersten Einheiten mit dem Einsatzstichwort Feuer 2 Y (Feuer mit Menschenleben in Gefahr), zusätzlich dazu wurde die Gruppe „Einfaches Retten aus Höhen und Tiefen“ der Feuerwehr Wenden alarmiert um die Rettung des Dachdeckers zu übernehmen. Neben den Kräften aus Wenden, Hillmicke und Teilen von Gerlingen wurde ebenfalls das Deutsche Rote Kreuz Ortsverein Wenden für die Patientenbehandlung und Betreuung mit alarmiert.

Noch während der Brandbekämpfung kam es im Bereich der Einsatzstelle, durch eine Unachtsamkeit des Fahrers eines Traktors, zu einem folgenschweren Unfall. Beim Versuch den Traktor vom Gelände des Gasthofes zu fahren, übersah er ein PKW welcher aus Richtung Girkhausen kam. In dem verunfallten PKW waren zwei Insassen massiv eingeklemmt. Die Leitstelle Olpe alarmierte aufgrund der Notrufabsetzung des Einsatzleiters daraufhin die Einheiten Hünsborn, Gerlingen und das Deutsche Rote Kreuz Ortsverein Wenden sowie Drolshagen mit dem Stichwort TH 2 Y klemmt (Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person). Die in diesem Abschnitt eingesetzten Kräfte führten in Absprache mit den Kräften der Hilfsorganisationen eine schnelle zeitkontrollierte Rettung durch.

Viel Interesse für Abschlussübung

Trotz des regnerischen Wetters fanden sich viele Bürgerinnen und Bürger am Übungsobjekt ein um den Einsatzkräften bei ihrer Arbeit zuzuschauen. Ein Dank geht an die Unterstützung des Deutschen Roten Kreuzes mehrerer Ortsvereine aus dem Kreis Olpe, welche die Übung begleiteten. Weiterhin an den Betreiber des Gasthof Scherer für das zur Verfügung stellen des Übungsobjekts. Nicht zuletzt gilt ein großer Dank der Bevölkerung, die wieder zahlreich erschienen ist.

Quelle: Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Wenden

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner